Letztes Feedback

Meta





 

ein Traum aus zwei Vulkanen

Wenn wir in der Haengematte haengen und unser Ausblick Palmen und Wasser ist, wenn wir abends unter einem Strohdach im Restaurant sitzen und den Mond anschauen und wenn wir im See Baden und den Vulkan Maderas in seiner vollen Groesse betrachten, dann koennen wir es manchmal gar nicht fassen.

Unsere Tage in Nicaragua sind gezaehlt. Morgen geht es fuer eine Nacht nach Managua, eigentlich nur ein Zwischenstop auf dem Weg zum Flughafen. Dienstagmorgen landen wir wieder in Deutschland.

Eine Mischung aus Freude auf Familie, Freunde, das eigene Bett, das eigene Essen und Wehmut macht sich breit. Die so andere Kultur, die schoene Landschaft, das immer warme Wetter, keinen Verpflichtungen nachgehen zu muessen - all das werden wir vermissen.

Auf Ometepe hatten wir nochmal Zeit die Landschaft zu entdecken: ein Schwimmbecken gefuellt mit Wasser vom Vulkan, das mit Mineralien angereichert ist ("das macht euch 10 Jahre juenger" - Wie alt sehen wir eigentlich aus?) und ein Wasserfall auf dem halben Weg hoch zum Vulkan (was uns einigen Schweiss und Muehe gekostet hat) waren dabei die Highlights.

In ruhigen Momenten hatten wir Zeit auf die Reise der letzten vier Wochen zurueck zu blicken und koennen schon jetzt sagen: Wir sind bereichert.

24.8.13 20:39, kommentieren

Werbung


Ometepe

Inzwischen sind wir nach 9 Stunden Reise mit oeffentlichen Verkehrsmitteln auf der Isla de Ometepe angekommen und haben bereits einen Hotelwechsel hinter uns. Das erste Hotel war uns dann doch eine Nummer zu ranzig. Das zweite Hotel gefaellt uns besser und wir haben nun schon einen Tag mit am See liegen und sonnen verbracht. Jetzt sind wir in Altagracia, einer kleinen Stadt auf der Insel, in dem wohl einzigen Internetcafe, das es hier gibt. Gleich geht es mit dem Fahrrad wieder zurueck ins Hotel, wo wir den Tag gemuetlich in der Haengematte ausklingen lassen wollen.

1 Kommentar 24.8.13 20:28, kommentieren